Zum Inhalt springen

VisionAward Silber: Steffen Mumm

18.11.2020 17:24:00

Steffen Mumm mit dem Silber VisionAward

Begrüßung in der Hofeinfahrt

Blick auf das Stallgebäude

Blick in den Stall beim Füttern

Seit vielen Jahren erfolgreich in Nordwestmecklenburg

 

Er gehört zu den Betrieben, die zur Spitze gehören und die trotzdem sagen, wir machen nichts besonders! Es stimmt natürlich nicht, denn über 12.000 Liter werden nicht "aus dem Hut gezaubert". Darum haben wir noch einmal etwas genauer bei Steffen Mumm aus Sievershagen nachgeschaut, der den Silber VisionAward in der Kategorie bis 200 Kühe errang.

 

Der gebürtige Schleswig-Holsteiner kam 1991 gemeinsam mit seinen Eltern als Neueinrichter nach Mecklenburg-Vorpommern und gründete hier mit seinem Vater Helmut 1992 eine GbR. Damals begannen sie mit einer 2 x 8er-Fischgräte und 100 Kühen. Der alte Melkstand wird heute als Selektionsbox genutzt und wich 2007 einem 24-er Innenmelker-Karussel. Im vergangenen Jahr wurde auf zweimaliges Melken umgestellt. Die Entscheidung fiel aufgrund von Personalmangel schweren Herzens, aber entlaste die Situation, berichtet Steffen Mumm.

 

Gemeinsam mit seinen zwei Angestellten und der Unterstützung seiner beiden Söhne werden heute ca. 190 Kühe gemolken. Der Stall wurde nach und nach umgebaut, angeschleppt und aufgerüstet. Besonders den Auslauf, der sonst der Vorwartehof ist, nehmen die Tiere gern an, hier beobachte er vor allem brünstige Kühe, erzählte Steffen Mumm beim Rundgang. Für die Brunstbeobachtung ist zudem noch heute sein Vater zuständig, der mittlerweile im Ruhestand ist, sich aber noch gerne am Alltag beteilige. "Wir haben in unseren Halsbändern auch eine Aktivitätsmessung integriert, aber der Senior findet sie auch ohne!", sagt Steffen Mumm lachend. Mit der Besamung durch RinderAllianz-Techniker Eckhard Schröter wird individuell nach der Leistung begonnen, Standard sind aber mindestens 70 Tage Wartezeit und nie über 50 Liter.

 

"Vielleicht sind wir etwas konsequenter bei der Selektion von schlechtem Futter und die sehr gute Fütterungsberatung durch Herrn Erdmann ist auch nicht unwesentlich bei der Leistung", lässt sich Steffen Mumm dann doch bescheiden zu zwei Aussage hinreißen. Das "Auge des Herrn" kann in unseren Augen aber als wichtigste Komponente angegeben werden, auch wenn es Steffen Mumm nicht zugeben würde.