Zum Inhalt springen

Ergebnisse Karower Frühlingsmarkt - online!

Sieger Uckermärker und Champion 2018 - Lupus Pp* aus der Deppe GbR

Beeindruckendes Abschlussbild der Prämierung - alle fünf Siegerbullen im Ring versammelt

NAW Botan aus der Natur-Agrar Waren GmbH - Siegerbulle der Rasse Angus

Der Sieger der Rasse Charolais - Theissen Pp* aus dem LWB Radloff

Okay Pp vom Limousinhof Zippelow - Siegerbulle der Rasse Limousin

Sieger Fleckvieh-Simmental - Adonis Pp* von Uwe Harstel

Mit viel Engagement brachte Auktionator Claus-Peter Tordsen die Bullen unter den Hammer

Frühlingsstimmung bei der Fleischrindbullenauktion in Karow

Nach der sehr erfolgreichen Schau FleischrindVision Anfang März in Bismark stand mit dem Karower Frühlingsmarkt am 21. März gleich das nächste Fleischrinder-Highlight an. Ein neues Konzept und veränderte Abläufe sollten für frischen Wind, Bewegung und neues Interesse bei den Kunden sorgen. In einer Ein-Tages-Veranstaltung konnten die Besucher innerhalb weniger Stunden das komplette Programm von der Körung über die Rangierung bis hin zur Versteigerung und zum abschließenden Züchterabend wahrnehmen. Wie auf Bestellung legte der immer noch anhaltende Winter am 21. März eine eintägige Pause ein und bot ebenso wie der kleine Marktplatz im Foyer und die wunderschön geschmückte Auktionshalle eine nette Einstimmung auf den ungeduldig erwarteten Frühling. Live-Musik von Harro Hübner sowie leckere Steaks vom Block House-Grill rundeten das Ambiente ab.

Im Mittelpunkt stand natürlich die Kollektion der Fleischrindbullen. Auch wenn die Vorzeichen wetter- und futterbedingt im Herbst letzten Jahres alles andere als positiv ausfielen, ist es den Beschickern aus dem RinderAllianz-Zuchtgebiet einmal mehr gelungen, eine tolle Auswahl sehr stimmiger, bestens entwickelter und genetisch interessanter Bullen für den Markt in Karow vorzubereiten und aufzutreiben. 55 Bullen aus 5 Rassen und 27 Zuchtbetrieben standen letztendlich zum Verkauf. Ehe es soweit war, hatten sie sich dem Urteil der Körkommission sowie des Preisrichters Paul Bierstedt aus Brandenburg zu unterziehen. Bei der Vorstellung der Bullen im Rahmen der Körung und Prämierung wurde schon sehr deutlich, dass die Qualitäten äußerst eng beieinander lagen und insbesondere bei den zahlenmäßig stark vertretenen Rassen Fleckvieh und Uckermärker die Entscheidungen um den Rassesieger und Champion keine einfachen werden würden.

 

Ergebnisse der Körung 2018

 

Angus

Angus waren mit 10 Bullen zahlenmäßig etwas geringer vertreten als man das aus anderen Jahren gewohnt war. Dennoch konnte die Kollektion aus Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt sehr überzeugen. Mit durchschnittlich 709 kg Lebendgewicht und Jährlings-Zunahmen von 1.391g präsentierten die Bullen eine ausgezeichnete Fleischleistung, gefielen aber auch durch Schick und Rassetyp. Den Siegertitel holte sich # 9 NAW Botan (AZH Boateng x Optimus) aus der Natur Agrar Waren GmbH, der nicht nur mit ausgezeichneten Daten, sondern auch mit einer enormen Ausstrahlung und Präsenz im Ring für sich einzunehmen wusste. Der Reservesieg ging an den schwarzen Aberdeen Angus # 2 GKA Calvaro (Carbon Copy x Grid Maker) aus der Gut Karow GbR. Bei mittlerem Rahmen und enormer Breite und Bemuskelung verkörperte Calvaro ein sehr stimmiges Gesamtpaket aus Genetik, Leistung und toller Erscheinung. Einen weiteren Ia-Platz sicherte sich # 5 BEP Golo (Red Gonzo x Cody) von Joachim Bethge aus Poritz.

 

Charolais

Siegerbulle der Rasse Charolais wurde # 15 Theissen Pp (Thorben x Louis). Der sehr typstarke Fleischvererber aus dem LWB Radloff in Siedenbollentin kombinierte tolle Tageszunahmen von über 1.600g mit einem überzeugenden Körergebnis von 8-8-8 und bestätigte einmal mehr die überdurchschnittliche Vererbungsleistung seines Vaters Thorben. Bei eher mittlerem Rahmen gefiel auch der reinerbig hornlose Reservesieger # 18 Leandros PP* (Leo x Joachim) aus der Eggers GbR in Neu Gülze durch eine sehr plastische Bemuskelung und ausgezeichnete Körperbreite.

 

Fleckvieh-Simmental

Mit 17 Bullen stellten die Fleckvieh-Züchter den zweitgrößten Rasseblock. Die durchgängig sehr guten Qualitäten spiegelten sich auch in den Körurteilen wieder. Allein 9 der Bullen konnten mit den Noten 8-8-8 gekört werden. Das durchschnittliche Lebendgewicht lag bei 784 kg, die Jährlingszunahmen bei durchschnittlich 1.648g. In einer sehr engen Entscheidung konnten # 26 Adonis Pp* (Atlas x Otbert) von Uwe Harstel, Iden-Rohrbeck, und # 25 EGH Calle Pp* (Cosmo x EGH Rekord) von Thomas Engfer, Groß Helle, Sieg und Reservesieg für sich verbuchen. Die weiteren Ia-Plätze holten sich # 31 Passin Pp* (Poldau x Zwirbel) von Rainer Jörke, Schönberg, und # 35 Hector Pp* (Hannes x Bantin) aus der Eggers GbR, Neu Gülze.

 

Limousin

Eine kleine, aber feine Limousinkollektion wurde vom Limousinhof Zippelow präsentiert. Hier dominierte der 8-8-8 gekörte # 40 Okay Pp (Overlund x Charlemagne) vor seinem Stallgefährten # 41 Tor PS (Traffic x Vermeil).

 

Uckermärker

In gewohnter Weise stellten die Uckermärker den stärksten Rasseblock im Auktionslot. Auch diese Kollektion konnte begeistern und Züchterherzen höher schlagen lassen. Siegerbulle der Rasse Uckermärker wurde # 48 Lupus PP* (Lutz x Stürmer) aus der Deppe GbR, Lieblingshof, der mit einem Körergebnis von 9-8-8 schon die Körkommission für sich einzunehmen wusste und auch den Preisrichter überzeugte. Dieser typvolle, sehr tiefe und fleischige Bulle punktete mit einer Vielzahl von Vorzügen, zu denen neben einer hohen Leistungsveranlagung, einem starken RZF und einer milchreichen Mutter auch noch eine seltene Vaterlinie gehörte. Der Reservesieger # 57 Marlo Pp (Maurice x Jacko) kam aus Sachsen-Anhalt aus der AG Jeetzequelle in Immekath. Der 8-8-8 gekörte Marlo kombinierte ein tolles Erscheinungsbild mit Top-Zunahmen und soliden Zuchtwerten. Ebenfalls Ia-gekürt wurden:

  • # 47 Malta Pp* (Mallorca x Elliot), Marktfrucht GbR Mahlzow
  • # 52 Stavanger PP* (Stürmer x Jack), Sebastian Ehlert, Jarmen
  • # 63 Nobel PP* (Niels x Journal), Ehrenberg/Schulz GbR.

Zum Champion aller Rassen kürte Paul Bierstedt den Uckermärkerbullen Lupus, der das beeindruckende Abschlussbild der 5 Rassesieger mit seiner enormen Präsenz dominierte. Herzliche Glückwünsche an die Deppe GbR, Lieblingshof, zu diesem beeindruckenden Rassevertreter!

 

55 Bullen aus 5 Rassen und 27 Zuchtbetrieben kamen letztendlich unter den Hammer des Auktionators Claus-Peter Tordsen aus Schleswig-Holstein. Mit einem Zuschlagpreis von 4.800 € wurde der Champion Lupus aus der Deppe GbR der diesjährige Topseller der Versteigerung. Der durchschnittliche Verkaufspreis lag bei 2.961 €, die einzelnen Rassen erzielten folgende Durchschnittspreise: Angus: 3.130 €, Charolais: 2.680 €, FV-Simmental: 2.837 €, Limousin: 3.200 €, Uckermärker: 3.037 €. Insgesamt 6 Bullen wurden für 4.000 € und mehr zugeschlagen.

 

Kurz gelesen:

Der durchschnittliche Verkaufspreis lag bei 2.960,78 €.

  • Angus: 3.130,00 €
  • Charolais: 2.680,00 €
  • FV-Simmental: 2.837,50 €
  • Limousin: 3.200,00 €
  • Uckermärker: 3.036,84 €
  • 4.800€ - Top-Seller vor der Sieger über alle Rassen #48 Lupus Pp* von der Deppe GbR aus Dummerstorf