Zum Inhalt springen

Teamsieg beim Bundesjungzüchtertreffen

JungzüchterAllianz zaubert Summerfeeling nach Meißen

2018 konnten unsere Jungzüchter erneut den Teamsieg erringen. Alle weiteren Ergebnisse finden Sie hier:

 

Nach einem einwöchigen Vorbereitungslager in Bismark reisten die Teilnehmer der JungzüchterAllianz nach Meißen zum Bundeswettbewerb der Milchrindjungzüchter. Ein straffes Programm erwartete unsere Truppe.

Der Aufbau des Standes und die Präsentation unseres Zuchtgebietes nahmen den gesamten 1. Tag in Anspruch. Dies spiegelte sich in viel Detailliebe und einer eindrucksvollen Gestaltung wider. Am Abend lud schließlich der VdJ zur Vetreterversammlung sowie einem gemeinsamen Abendessen aller Teilnehmer und Betreuer ein. Anlässlich dieses Programmpunktes fand auch die Wahl des Vorstandes statt. Jessica Pionke wurde zur 1. Vorsitzenden des Bundesverbandes wiedergewählt. Neu in den Vorstand wurde Kristina Augustin als Kassenwartin aufgenommen.

 

Am 2. Tag hieß es dann Wettbewerbsstart und es ging zur Tierbeurteilung und Rangierung auf den Milchhof Diera nach Zehren. Nachdem Nachzuchtbewerter Stefan Kallaß von der Masterrind eine Kuh vorbeurteilte, begutachteten unsere Starter selbst zwei Tiere und rangierten im Anschluss eine Kuhgruppe. Mit einem sehr guten 7. Platz in einem Starterfeld von 40 Teilnehmern, konnte sich Kristina Augustin in der Kategorie "Alt" durchsetzen. In der Kategorie "Jung" erreichte Vivien Grosser den 13. Platz.

Im Anschluss an den ersten Wettbewerb kam es zum nächsten Leistungsvergleich: dem Clippingwettbewerb. Unter den Augen von Preisrichterin Kirsten Waldmann aus Frankreich hatte jeder Teilnehmer 2 Stunden Zeit, sein Jungrind schaufertig vorzubereiten und es hieß: scheren, föhnen, sprayen. Katja Kase erreichte einen tollen 8. Platz in der Kategorie alt und vertrat damit würdig die JungzüchterAllianz.

Ein Höhepunkt jagt den nächsten und so stand schon am Freitagabend der bundesweit offene Typtierwettbewerb an. Als Preisrichter fungierte Henrik Wille. Nicht nur einmal hörte man an diesem Abend ein "Wow" durch die Zuschauerränge. Es war ein Wettbewerb auf höchstem Niveau. Mit der Kaluscho-Tochter SL Lauvaja von der Seydaland Rinderzucht GmbH sicherten wir uns einen Klassensieg, auf den wir mächtig stolz sein können.

Nach einer kurzen Nacht traten die Teilnehmer am Samstag in den Ring, um sich im Vorführen zu messen. Auch hier konnte man zeitweise die Stecknadel fallen hören und oft ging es nur um Nuancen, kommentierte Preisrichter Meinhard Huber aus Österreich. Bei den jungen Startern glänzten Lea Ruth, Cecile-Charlott Janda und Vivien Grosser mit einem genialen 1c-Platz. Katharina Stranz und Erik Deutsch mischten mit einem 1c- und 1d Platz die ältere Kategorie auf.

Zum Abschluss des sehr gut organisierten Bundesjungzüchtertreffens gab es eine große Siegerehrung mit Bekanntgabe der Gesamtsieger und des Gewinners des Teamwettbewerbs. Es wurde noch einmal richtig spannend. Unter tosendem Applaus verteidigten wir unseren Titel als bestes Team. Nur durch ein durchdachtes Konzept und eine disziplinierte Mannschaft konnten wir diesen Wettbewerb für uns entscheiden. Nach einer kurzen Nacht und noch berauscht durch den Teamsieg ging es am Sonntag auf die Heimreise.

 

Wir möchten uns bei allen Beschickern, Unterstützern und der RinderAllianz GmbH bedanken. Ohne euch wäre so ein Auftritt nicht machbar gewesen! Die detaillierten Ergebnislisten finden Sie im Anhang und auf unserer Homepage.