Zum Inhalt springen

Abendtierschau Krumke

Grand Champion: Cordula (v. Fanatic), Deutsch/Kersten GbR, Rochau

Acht Betriebskollektionen wurden präsentiert

Singing in the Rain

Cordula ist die "Miss Krumke 2017"

 

Die Abendtierschau in Krumke war am 7. Juli wettertechnisch sehr durchwachsen, die Qualität der 49 Kühe hingegen hervorragend! Von der ersten bis zur siebten Laktation wurden Tiere aus 16 Betrieben der Kreisrinderzuchtvereine Stendal-Havelberg-Genthin und Osterburg präsentiert.

 

Hier finden Sie die Prämierungsergebnisse.

 

Mit den jungen Kühen zieht immer auch die "Hoffnung in die neue Generation" mit in den Ring ein, und diese wurde definitiv nicht enttäuscht! In zwei Klassen wurden 16 Tiere gerichtet, die mit ihrer Jugendlichkeit bestachen. Den Vorzug erhielten im ersten Ring Fenore aus der Deutsch/Kersten GbR vor MHG Doris aus der Mertens GbR aufgrund einer etwas exakteren Vorderstrichplatzierung. Die euterstarke BFH Exquisit (Braune GbR, Schönwalde) und die harmonische Biathlon-Tochter Betty (AP Lindstedt) stellten das Duo an der Spitze in der zweiten Klasse. Diese vier Tiere wetteiferten um den Titel der "besten jungen Kuh" und ließen Preisrichter Torben Mehlbaum ins Schwärmen kommen. Den begehrten Siegerklaps erhielt die Booster-Tochter Fenore vor BFH Exquisit.

Mit enorm breiten Hintereutern und exakt platzierten Strichen führten Cordula (Deutsch/Kersten GbR) und MHG Diva (Mertens GbR) die erste Klasse der Zweitkalbskühe an. Die Klarheit im Fundament gab der Erstplatzierten den Vorzug gegenüber der Zweitplatzierten. Die folgende Klasse wurde von der samtschwarzen Zelgadis-Tochter Morris (Deutsch/Kersten GbR) dominiert, die mit Kraft und Stärke überzeugen konnte und durch diese Komponenten den Vorzug vor der Fenchel-Tochter Frieda (Bieseland KG, Rossau) erhielt. Mit dem Einzug der Drittkalbskühe fielen die ersten Regentropfen und unter Regenschirmen verfolgte das Publikum gespannt die weiteren Richtentscheidungen. Wie im Lied "Singing in the Rain" konnte die Deutsch/Kersten GbR auch in dieser Klasse über den Sieg jubeln, denn ihre Goldboy-Tochter Iga bestach mit einem TOP-Vordereuter und sicherte sich somit den ersten Platz vor der Windbrook-Tochter BFH Gallilea von der Braune GbR. Die letzte Klasse der mittleren Kühe wurde von der schauerprobten Latina (Bieseland KG, Rossau) angeführt, die auch an diesem Abend mit einer enormen Beaderung und Qualität im Euter die Blicke auf sich zog und somit vor der rotbunten, sehr milchtypischen BFH Audrey (Braune GbR) lief. Mit acht wunderschönen Kühen stand die Siegerauswahl der besten mittleren Kuh an und diese Tiere machten es dem Preisrichter definitiv nicht leicht in seiner Entscheidung! Die sehr trockenen Fundamente und die Breite im Hintereuter waren letztendlich das i-Tüpfelchen, das Cordula von der Deutsch/Kersten GbR den begehrten Titel einbrachte. Sie lief vor ihrer Stallgefährtin Morris und brachte damit auch noch den Pokal des Reservesiegers nach Rochau.

Als besonderes Highlight werden immer die Klassen der alten Kühe erwartet, da sie bereits ihre Leistung unter Beweis gestellt haben. Mit Oktave (Güldenpfennig/Wollert GbR) und Zilli v. Van Gogh (Deutsch/Kersten) zogen zwei schauerprobte Diven in den Ring, die sich bis zur letzten Sekunde ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten. Das Mehr an Textur im Vordereuter lieferte den ausschlaggebenden Punkt, die Toscano-Tochter Oktave auf den 1a-Platz zu stellen. In der letzten Klasse zeigten sich drei Kühe mit sechs bzw. sieben Laktationen. BFH Montana von der Braune GbR aus Schönwalde wurde hier auf den 1a-Rang gestellt und erhielt zudem die Auszeichnung der "Kuh mit den meisten Schauteilnahmen". Insgesamt war sie 10 Mal für die Schönwalder erfolgreich auf Schauen vertreten! Schön und leistungsstark zeigte sich auch die siebenkalbige Dunka von der Schaper GbR aus Tornau. Sie war die Kuh mit der höchsten Lebens- (76.100 Mkg) und 3-Generationen-Leistung (305.331 Mkg)!!! Ebenfalls ausgezeichnet wurde Latina von der Bieseland KG aus Rossau, die mit über 15.584 Mkg die höchste Laktationsleistung hatte. Mit der Siegerauswahl der alten Kühe stand anschließend ein weiterer Höhepunkt an! Das Siegerduo der siebten Klasse überzeugte mit hoher Qualität und Oktave von der Güldenpfennig/ Wollert GbR erhielt unter Jubelrufen den Klaps vor Zilli (Deutsch/Kersten GbR).

Ein wahrer Augenschmaus zeigte sich bei der Wahl der besten Betriebskollektion, an der ganze acht Betriebe á 3 Kühe teilnahmen! Pünktlich zu diesem Ereignis brach der Himmel auf und die Sonne zeigte ihr schönstes Gesicht! Strahlen konnte auch die Deutsch/Kersten GbR, die mit ihren Spitzentieren den Vorzug erhielten.

Den krönenden Abschluss bildete die Wahl des Grand Champions der aus den drei Siegerinnen der Kategorien ermittelt wurde. Preisrichter Torben Mehlbaum hielt die Spannung bis zum Schluss und übermittelte dann die Glückwünsche an die Deutsch/Kersten GbR, die mit Cordula die "Miss Krumke 2017" stellte.