Zum Inhalt springen

Geburtsmeldung

Geburtsdatenmeldung für Fleischrinder

Über den Link gelangen Sie zum neuen Meldemodus des VIT 1) für Geburtsmeldedaten zum Auslösen eines Rinderpasses im HI-Tier mit der Möglichkeit, anschließend Daten für eine ordentliche Herdbuchführung zu erfassen.

Zur Geburtsdatenmeldung für Fleischrinder

Sie melden sich mit Ihrer HI-Tier-Registriernummer und PIN an. Das Programm lässt nur ein einmaliges Erfassen der Geburtsmeldung für den Rinderpass zu. Änderungen zu relevanten Informationen zum Rinderpass sind nur direkt bei HI-Tier möglich, solange die beauftragte Stelle den Datensatz zum Druck des Rinderpasses nicht abgeholt hat.

Nach erfolgreicher Registrierung des Kalbes im HI-Tier-Datenbestand können Sie unter folgenden Bedingungen für eine vollständige Herdbuchführung Daten beitragen:

  • die Mutter des gemeldeten Kalbes ist in der Datenbank des VIT bekannt
  • die Mutter ist im VIT auf Ihrer Registriernummer angemeldet
  • die Mutter hat im VIT-Datenbestand keinen Abgang.

Nachfolgende Daten können Sie dabei erfassen:

  • das Deck- oder Besamungsdatum bzw. den Deckzeitraum
  • den Vater des gemeldeten Kalbes
  • den Namen des Kalbes
  • das Geburtsgewicht
  • die Farbe

Stehen relevante Belegungsdaten zur Verfügung (in der Datenbank des VIT), können keine weiteren Deckdaten (aus Natursprung) erfasst werden. Der Datentransfer läuft im gesicherten Modus (SSL-Verschlüsselung). Ihre PIN wird nicht im VIT gespeichert.

Die Nutzung der Melderoutine ist nur für Geburtsmeldungen von Fleischrinderzuchtbetrieben vorgesehen. Eine Meldung von Geburtsdaten von Milchrindzuchtbetrieben ist in Mecklenburg-Vorpommern oder Sachsen-Anhalt über diesen Weg nicht möglich!

1) Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung w.V. (In der zentralen Datenbank des VIT sind Ihre Herdbuchdaten abgespeichert).